BUND Sachsen-Anhalt

Tages-Seminar Permakultur im BUND-Ökogarten

Workshop | Kreisgruppen, Lebensräume, Nachhaltigkeit, Naturschutz

Permakultur ist ein Konzept, das auf die Schaffung von dauerhaft funktionierenden, nachhaltigen und naturnahen Kreisläufen zielt. Ein zentrales Anliegen der Permakultur ist die Gestaltung und Erhaltung von Vielfalt.

Dazu organisiert in diesem Jahr die BUND-Kreisgruppe eine Veranstaltungsreihe, welche mit einer monatlichen SamstagsVeranstaltung durch das Jahr führt und allen Lernwilligen das benötigte Wissen und die notwendigen Fähigkeiten zur Hand gibt.


Natürlich gewachsene Ökosysteme, wie z.B. Wälder, wirken dabei als Vorbild. Das Fundament der Permakultur besteht aus drei Ethiken: dem achtsamen Umgang mit der Erde, mit dem Menschen sowie Selbstbegrenzung und faire Überschussverteilung. Die Permakultur denkt in Kooperationen statt in Konkurrenz. Was heißt das nun ganz praktisch für die eigene Gartenarbeit? Beginnend mit der Analyse des Gartens, sind die ständige Beobachtung von Erdqualität und der vorhandenen Tier- und Pflanzenvielfalt sowie die Anwendung einiger weiterer permakultureller Methoden nötig.

Permakulturelles Gärtnern umfasst unter anderem die Benutzung von samenfesten Sorten und mehrjährigen Pflanzen, das Mulchen und Kompostieren, die Regenwassenutzung und die sanfte Bodenbearbeitung

Mehr Informationen

Wer Interesse an der Teilnahme hat, meldet sich unter vorstand(at)bund-md.de oder telefonisch: 0178-7650347

Zur Übersicht

Termindetails

Startdatum:

25. September 2021

Enddatum:

25. September 2021

Uhrzeit:

10 - 16 Uhr

Ort:

BUND-Ökogarten, Klosterwuhne, Tor rechts neben der Nummer 27

Bundesland:

Sachsen-Anhalt

Veranstalter:

BUND-Kreisgruppe Magdeburg

Ökogarten

BUND-Bestellkorb