Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

BUND Sachsen-Anhalt

Der Wolf ist zurück in Deutschland

Der Wolf galt in Deutschland seit Anfang des 20. Jahrhunderts als ausgerottet. Seit einigen Jahren erobern sich einzelne Tiere ihre ursprüngliche Heimat zurück. Der BUND begrüßt die Rückkehr des Wolfes.

Direkt zu

Der Wolf ist zurück in Deutschland. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts galt der Wolf in Deutschland als ausgerottet. Im Mittelalter sahen die Menschen ihre zunehmende Nutztierhaltung durch den Wolf gefährdet, weshalb sie beispielsweise durch Jagd und Fallen versuchten, ihn unschädlich zu machen.

Seit einigen Jahren erobern sich einzelne Tiere ihre ursprüngliche Heimat zurück. Heute stößt er schon auf stärkere Toleranz in der Bevölkerung, wobei es noch viel Aufklärungsarbeit bedarf. Der BUND begrüßt die Rückkehr des Wolfes. 

Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Der Wolf

Der Wolf ist ein Rudeltier. Man kann das Rudel auch als seine Familie bezeichnen, da es aus einem Elternpaar und mehreren Welpen sowie Jungtieren des letzten Jahres besteht. Das Wolfspaar bleibt meist ein Leben lang zusammen.

Wie in jeder Familie gibt es Regeln. Angeführt von einem Leitwolf wird zusammen gejagt und füreinander gesorgt. Lange galt der Wolf in Deutschland als ausgestorben, doch in letzter Zeit wurden wieder Wölfe gesichtet. 

Die ersten Beobachtungen von neuen Wölfen in Deutschland gab es bereits 1996. Im Jahr 2000 wurde schließlich der erste wildlebende Wolfsnachwuchs in der Muskauer Heide in Sachsen geboren. Aktuell leben in ganz Deutschland vermutlich 50 bis 60 Wölfe, wobei die meisten in der Lausitz (Sachsen und Brandenburg) zu finden sind.

Ein weiteres Rudel gibt es in Sachsen-Anhalt. Einzelne Hinweise auf Wölfe gibt es auch in Mecklenburg-Vorpommern, Hessen/Niedersachsen und Bayern. Bevorzugte Rückzugsgebiete der Wölfe sind oft große Truppenübungsplätze.  

Hat der Wolf eine Zukunft in Deutschland?

Wenn ein Wolfsjunges alt genug ist, verlässt es das Revier der Eltern, um sich sein eigenes Territorium zu suchen. (Iurii / iStock.com)

Der Wolf ist äußerst anpassungsfähig und verfügt über ein großes Ausbreitungspotenzial. So ist davon auszugehen, dass sich auch in den kommenden Jahren weitere Rudel in geeigneten Lebensräumen in Deutschland ansiedeln – wenn man sie lässt.

Wichtig für die erfolgreiche Wiederbesiedlung Deutschlands durch den streng geschützten Wolf ist dessen Akzeptanz und Toleranz durch die Bevölkerung, Nutztierhalter*innen und Jäger*innen. Der BUND begrüßt die Wiederkehr des Wolfes nach Deutschland. 

Der BUND stimmt für die Wiederkehr der Wölfe nach Deutschland und setzt sich dafür ein. Dennoch setzen wir uns mit der Situation in Sachsen-Anhalt auch kritisch auseinander:

Am 24. August 2017 fand unser erster Dialogabend zum Thema Rückkehr des Wolfs statt. 

Nehmen Sie Kontakt auf!

Marcel Seyring

Sprecher des Arbeitskreises Naturschutz
E-Mail schreiben

BUND-Bestellkorb