Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Sachsen-Anhalt

Die Feldlerche

https://pixabay.com/de/photos/feldlerche-vogel-singvogel-natur-2394813/

Die Feldlerche gehört zu den Sperlingsvögeln und zur Familie der Lerchen. Ihren Gesang hört man heute nur noch selten. Ihr Lebensraum wird immer mehr zerstört. Man kann die Feldlerche noch in Europa, Russland und Asien beobachten. Die Feldlerche ist 19 cm groß und hat eine Flügelspannweite von 36 cm.

In Deutschland ist die Feldlerche als Bodenbrüter auf Äckern und bewirtschafteten Weiden anzutreffen. Durch zu frühes Mähen ist der Brutverlust bei Feldlerchen leider sehr hoch. Die Nahrung der Lerchen während der Aufzucht ihrer Jungen besteht hauptsächlich aus Insekten, Spinnen, Würmern und Larven. Im Winter ernähren sich die Feldlerchen von Sämereien und pflanzlicher Kost.

Der Mensch zerstört den Lebensraum der Feldlerche und durch zu frühes Mähen der Wiesen werden auch noch die wenigen Nester mit Jungen zerstört. Außerdem wird durch versprühen von Pestiziden, die Nahrung (Insekten) der Feldlerchen immer weniger. Zu ihren natürlichen Feinden zählt z.B. das Wetter, die Parasiten, die Greifvögel, die Rabenvögel, das Hermelin, der Fuchs, die Wildschweine und der Marderhund.

 

Nehmen Sie Kontakt auf!

Melanie Medau-Heine

Naturschutzreferentin
E-Mail schreiben Tel.: 0391 - 56 30 78 23

BUND-Bestellkorb