Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Sachsen-Anhalt

Fair-Schenken

 

 

Schnittblumen

Blumen sind eine schöne Sache, um anderen Menschen eine Freude zu machen – am besten noch mit gutem Gewissen der oder dem gegenüber, die oder der die Blume zuvor angebaut und gehegt und gepflegt hat.

 

Der überwiegende Teil der in Deutschland verkauften Blumen kommt aus den Ländern Süd- und Mittelamerikas und Afrikas. Die Arbeitsbedingungen der Blumenfarmen in Entwicklungsländern sind jedoch häufig von niedrigen Löhnen, schlechten Arbeitsbedingungen und zum Teil hochgiftigen Pflanzenschutzmitteln geprägt.

 

Greifen Sie deshalb wie bei Kaffee am besten zu FairTrade Blumen. Das Siegel garantiert Mindestlöhne, Gewerkschaftsfreiheit, sichere soziale Grundrechte, Verbot von illegaler Kinderarbeit, Gesundheitsschutz und den Schutz der Umwelt.

 

Das bekannte Flower Label Program e.V. (FLP) ist nicht mehr aktiv.

 

www.fairtrade-deutschland.de/einkaufen/fair-schenken.html

 

 

Spielzeug

Es macht uns allen Spaß, die eigenen Kinder oder andere Kinder zu beschenken. Allerdings währt die Freude manchmal nicht lange, wenn man bemerkt, was alles an Schad- und Giftstoffen in einem Spielzeug vorhanden sein kann. Beispielsweise enthalten einige Plastikspielzeuge schädliche Weichmacher.

Der größte Teil des Spielzeuges wird in Entwicklungs- und Schwellenländern produziert. Leider sind aber faire Arbeitsbedingungen und Umweltschutz nicht überall der Standard.

Achten Sie daher beim Kauf von Plastikspielzeug auf Hinweise wie „Phthalat-frei" oder „PVC-frei". Second-Hand-Spielzeug hat den Vorteil, dass die gasförmigen Schadstoffe meist schon verflüchtigt sind. Falls das Produkt seltsam riecht, stellen sie es am besten zurück ins Regal. Kaufen Sie lieber weniger Spielzeug, aber mit hoher Qualität, wie Holzspielzeug mit schadstofffreien Lacken.

Achten Sie daher beim Spielzeugkauf auf Qualität und die folgenden Siegel: 

 

FairTrade

Mittlerweile werden beispielsweise Fußbälle auch mit dem bekannten FairTrade Siegel angeboten, das soziale Mindeststandards für die Beschäftigten garantiert.

www.fairtrade-deutschland.de  

GOTS

Das GOTS-Label zeichnet textile Produkte aus, die ökologisch und sozial verträglich hergestellt worden sind.

www.global-standard.org/de  

Spiel gut

Das „spiel gut" Label zeichnet Produkte aus, die pädagogisch wertvoll sind und sich durch gesundheitliche Unbedenklichkeit auszeichnen.
www.spielgut.de  

BUND-Bestellkorb