BUND Sachsen-Anhalt

Nutzen statt Besitzen

„Collaborative Consumption" oder gemeinschaftlicher Konsum bedeutet im Grunde „Dinge tauschen" und umfasst von Wohnungstausch über Kleidertauschparties, Autogemeinschaften, Gemeinschaftsgärten oder Tauschringe für Werkzeuge, Drucker und DVDs noch vieles andere mehr.

Dabei sind gemeinschaftliche Nutzungsformen nicht neu:

Wohngemeinschaften, Bibliotheken, Waschsalons, Mehrwegflaschen, landwirtschaftliche Genossenschaften – alle beruhen auf der Idee, Ressourcen gemeinsam zu nutzen. Denn wenn Dinge gemeinsam genutzt und weiterverwendet werden, kann dadurch der Ressourcenverbrauch wesentlich gesenkt werden.

Möchten Sie in der Nachbarschaft leihen und verleihen? Hier finden Sie Tauschsymbole, die Sie an Ihren Briefkasten kleben und so Ihre NachbarInnen darauf aufmerksam machen können.

Schauen Sie sich auch auf den Tauschplattformen im Internet um:

www.wir.de

www.leihdirwas.de

www.gnibble.com

www.mietmeile.de

www.9fats.com  (für Wohnungen)

und natürlich der Klassiker:

www.Tauschring.de  

BUND-Bestellkorb