BUND Sachsen-Anhalt

BUND Sachsen-Anhalt wählt neuen Landesvorstand

31. Mai 2021 | BUND, BUNDintern

Magdeburg. Am vergangenen Samstag wählte die Landesdelegiertenversammlung des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Sachsen-Anhalt für die nächsten drei Jahre einen neuen Vorstand.

. Der Landesvorsitzende Ralf Meyer wurde trotz einer Gegenkandidatur mit über 75 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Die Wahl-Versammlung fand aufgrund von Corona digital statt.

„Die Delegierten haben unsere erfolgreiche Arbeit honoriert“, meint Meyer zu den guten Zustimmungswerten bei der Wahl. „Wir haben in den letzten Monaten mit einigen juristischen Verfahren Naturzerstörungen verhindern können – beispielsweise  beim Seilbahnprojekt Schierke. Für den Artenschutz waren wir mit der Klage für den Amphibienschutz an der B6N erfolgreich. Zudem verteidigen wir den Lebensraum des vom Aussterben bedrohten Feldhamsters bei Sangerhausen. Neben dem Artenschutz setzen wir uns intensiv dafür ein, dass keine neuen unsinnigen Deponien entstehen. Der Druck ist hier besonders hoch.“

Noch ist der BUND Sachsen-Anhalt der kleinste Landesverband des BUND, das soll sich aber ändern. Zu dem bestehenden großen Projekt Grünes Band, in dem Lebensräume für Amphibien, Wiesenvögel und Insekten geschaffen werden, wird an der Revitalisierung der Dornburger Alten Elbe gearbeitet.

Als stellvertretender Landesvorsitzender wurde Dieter Leupold bestätigt. Iris Brunar, die bislang einfaches Mitglied im Vorstand war, ist nun zur stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt worden. Stine Rummel-Strebelow bleibt Schatzmeisterin. Neu hinzugekommen sind Katharina Nabel, Sylvia Schuster, Ruben Goldhahn, ehemals BUND-Jugend, Thomas Lange und Wolf Schipplock.

„Mit den neuen Vorstandsmitgliedern sind wir thematisch breiter aufgestellt und können weitere Politikfelder bespielen“, so Meyer. „Das so wichtige Thema Landwirtschaft wird durch Katharina Nabel und Thomas Lange bearbeitet werden. Schutz des Wassers und der Elbe sind ebenfalls abgedeckt.“

Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich und setzt die Beschlüsse der Landesdelegiertenversammlung um. Der BUND ist ein Mitgliederverband, demokratisch strukturiert und finanziert sich aus Mitgliederbeiträgen. In jedem Kreis oder kreisfreien Stadt gibt es aktive Gruppen, die sich für den Schutz der Natur und der Umwelt einsetzen. Darüber hinaus gibt es noch Facharbeitskreise u.a. zu Energie und Feldherpetologie. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.bund-sachsen-anhalt.com/.

Rückfragen:

Ralf Meyer, mobil: 0163-290 1803, ralf.meyer(at)bund-sachsen-anhalt.de

Foto:

Ralf Meyer, BUND Landesvorstand Sachsen-Anhalt (BUND Archiv)

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb