BUND Sachsen-Anhalt

Der BUND Sachsen-Anhalt verstärkt seine umweltpolitische Arbeit mit neuem Geschäftsführer

02. Juni 2020 | BUND

Pressemitteilung

Magdeburg, 2. Juni 2020: Nachdem im Landesverband des BUND Sachsen-Anhalt (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.) mehrere Jahre die Geschäfte durch den ehrenamtlichen Landesvorstand geführt wurden, verstärkt der Verband sein Team in der Landesgeschäftsstelle in Magdeburg. Der ehemalige stellvertretende Vorsitzende Christian Kunz beginnt ab dem 1. Juni als Landesgeschäftsführer beim BUND Sachsen-Anhalt.

Kunz hat in der Vergangenheit in verschiedenen Projekten am Grünen Band und an der Elbe sowie durch sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im BUND-Landesvorstand wertvolle Erfahrungen im Umwelt- und Naturschutz gesammelt.

Nach einer handwerklichen Ausbildung studierte Kunz Wasserwirtschaft und im Anschluss Ingenieurökologie. Sein beruflicher Fokus in der Forschung lag in der ökologischen, dezentralen Abwasserreinigung und in der Gewässerbewertung und –renaturierung. Frei fließende Flüsse mit ihren Auengewässern liegen ihm besonders am Herzen.

Der Landesvorsitzende des BUND Ralf Meyer betont: „In seiner hauptamtlichen und ehrenamtlichen Arbeit hat Christian Kunz gezeigt, dass er selbst in herausfordernden Situationen überraschende und kompromissfähige Lösungen entwickeln kann. Dabei vereint er die Anliegen unterschiedlicher Interessensgruppen miteinander. Beispielhaft stehen dafür seine Vorschläge für das neue Konzept für den Hochwasserschutz an der Selke, seine Arbeit im Projekt Dornburger Alte Elbe oder die Ideen zur Verringerung der Salzbelastung an der Elbe durch den Salzbergbau. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Herrn Kunz!“

„Ich freue mich auf diese neue Aufgabe und sehe es als ein wichtiges Ziel an, dass die Wahrnehmung des Umwelt- und Naturschutzes in der Öffentlichkeit noch mehr als eine Arbeit für die Menschen und deren Lebensgrundlagen ist. Der BUND ist Anwalt der Natur und Umwelt für die Bürgerinnen und Bürger und Gestaltungsverband zugleich – das möchte ich zeigen“, so Kunz.

Christian Kunz, der in Magdeburg geboren ist, ist 42 Jahre alt, hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit seiner Frau im Jerichower Land. Ehrenamtlich betreibt er eine Fahrradselbsthilfewerkstatt, hat in seinem Heimatdorf Aktionen zur Müllsammlung an den Straßen und im Wald etabliert. Kindergartengruppen und Schulklassen kommen auf seinen Hof und pressen die eigenen Äpfel zu Saft. Weiterhin vertritt Christian in der zweiten Legislatur den BUND im Naturschutzbeirat der Stadt Magdeburg.

Rückfragen:

Ralf Meyer, Landesvorsitzender des BUND Sachsen-Anhalt, mobil: 0163-290 1803

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb