Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Sachsen-Anhalt

Das Grüne Band: Vom Todesstreifen zur Lebenslinie

Fast 40 Jahre lang war Deutschland geteilt. Die innerdeutsche Grenze wurde mit hohen Mauern, Stacheldraht und Wachtürmen streng bewacht. Gleichzeitig gab sie der Natur eine Atempause: Der Grenzstreifen wurde zum Refugium für mehr als 1.200 seltene und gefährdete Pflanzen und Tiere. Der BUND hat seit dem Fall der Mauer hier eines der größten und bedeutendsten Naturschutzprojekte geschaffen.

Was das Grüne Band braucht:

  • Das Grüne Band ist unersetzliches Rückzugsgebiet und Wanderkorridor für bedrohte Tiere und Pflanzen - es muss erhalten werden! Lücken müssen geschlossen werden!
  • Die intensive Landwirtschaft zurückdrängen!
  • Das Grüne Band muss als Nationales Naturmonument ausgewiesen werden! Das Grüne Band Europa als UNESCO-Weltnatur- und -kulturerbe sichern!
  • Das Grüne Band ist ein lebendiges Denkmal zur friedlich überwundenen Teilung Deutschlands - das Bewahren seiner kulturhistorischen Bedeutung als Erinnerungslandschaft ist unerlässlich!

Newsletter abonnieren!

Die Hinweise zum Datenschutz habe ich zur Kenntnis genommen.

Unsere Projektgebiete im Grünen Band

Hohen Garbe

mehr

Brietzer Teiche

mehr

Cheiner Torfmoor

mehr

Stadtforst Salzwedel

mehr

Salzflora Hoyersburg

mehr

Landgraben-Dumme-Niederung

mehr

Bromer Busch

mehr

Vom Grenzstreifen zur Lebenslinie

Mitten durch Deutschland zieht sich ein "Grünes Band" wo einst die deutsch-deutsche Grenze war. Aus dem einstigen Todesstreifen ist heute eine grüne Lebensader geworden. Es ist ein Naturschutzprojekt, welches national als auch international eine große Anzahl von schützenswerten und einzigartigen Biotopen aufweist.
Im Schatten der deutsch-deutschen Grenze entwickelte sich, auch über die Grenzen hinweg, eines der wertvollsten Biotope Deutschlands und Europas.
Tiere und Pflanzen, die man in Deutschland kaum noch findet, fanden auf dem innerdeutschen Grenzstreifen einen Rückzugsraum. Das Grüne Band fungiert durch den Verbund der vielfältigen Biotope als Wanderkorridor für viele seltene Pflanzen- und Tierarten. Naturschützer aus Ost und West setzen sich seit der Wende für den Schutz dieses Rückgrats eines einzigartigen ökologischen Netzwerkes ein.

Heute wird das Grüne Band von vielen Partnern aus ganz Europa gemeinsam gestützt. Das Grünes Band Europa verbindet nun nicht nur Naturräume, sondern Menschen miteinander. 

Lückenschluss Grünes Band

Nehmen Sie Kontakt auf!

Dieter Leupold

Koordinator Grünes Band
E-Mail schreiben Tel.: 039000 - 90872 Mobil: 0151 - 12558830 Fax: 039000 - 51232

  

Der aktuelle Veranstaltungskalender

Die BUND-Koordinierungsstelle Grünes Band bietet zahlreiche Veranstaltungen an.

Den aktuellen Veranstaltungsplan finden Sie hier...

Alle Führungen sind kostenfrei, um eine Spende wird gebeten. Anmeldungen sind erwünscht.

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie unter Tel.: (03901) 3939758 oder ute.machel(at)bund-sachsen-anhalt.de

Möchten Sie eine individuelle Führung zu einem bestimmten Thema oder in einem speziellen Gebiet buchen? Wir unterbreiten Ihnen auch gerne ein auf Ihre Wünsche zugeschnittenes Angebot.  

BUND-Bestellkorb